Alle Beiträge, die unter Gastprofessuren gespeichert wurden

Manfred Neuwirth 2004-2011

  http://www.manfred-neuwirth.at Manfred Neuwirth Biographie Geb. 1954 Regisseur, Kameramann, Produzent, Medienkünstler in den Bereichen Film, Video, Sound, Installation, Fotografie Gründungsmitglied der Medienwerkstatt Wien Gastprofessor/Lektor Kunstuniversität Linz Werkliste 2017 SNOW|SCHNEE Kamera, Regie, Buch, Produktion 2016 s & w #01 Realisation, Installation l & w #05 Realisation, Multimediainstallation 2015 Aus einem nahen Land Kamera, Regie, Buch, Produktion Reynisfjara audiovisuelles Livekonzert gemeinsam mit Christian Fennesz 2014 Selbstportrait Realisation l & w #03+04 Realisation, Fotoserie 2013 Vom Leben Lieben Sterben – 20 Jahre später Kamera, Regie, Buch, Produktion (mit Walter Hiller) 2012 Wachau Realisation Sound: Christian Fennesz Bergauf Realisation l & w #01+02 Realisation, Fotoserie Richtung Nowa Huta Produktion Regie: Dariusz Kowalski 2011 scapes and elements Realisation Sound: Christian Fennesz Lunar Society Realisation Musik: Modell Doo Lhasa Streetstyle Realisation, Fotoserie 2010 Michael Pilz – Filmartist Realisation 2009 FILM IST. a girl & a gun Produktion Regie: Gustav Deutsch 2007/08 Territorium Realisation, Fotoserie 2006 Aquarium Realisation Die Mozarts Kamera Regie: Gustav Deutsch, Hanna Schimek 2005 Tibet Revisited Regie, Kamera, Schnitt, Produktion Werkstück Zlin Realisation Welt Spiegel Kino Produktion Regie: Gustav …

Karin Berger 2012/13

http://www.karinberger.at Aufgewachsen in Hoheneich, im Norden des Waldviertels, mit 14 Jahren nach Wien in das Internat der Höheren Bundeslehranstalt für Wirtschaftliche Frauenberufe. 1972-1974 Pädagogische Akademie. 1974 längerer Aufenthalt in den USA und in Mexiko. Beginn des Studiums der Ethnologie und Politikwissenschaft in Wien. 1975-1978 Lehrerin an einer Allgemeinen Sonderschule in Wien. 1978 Studienaufenthalt am Amazonas in Belém/Pará in Brasilien. 1979/1980 Sekretärin bei der Sozialistischen Jugend Österreichs, leitende Redakteurin der Verbandszeitung “Trotzdem”. 1980 Beginn freier Projektarbeit, freiberufliche journalistische Tätigkeit mit den Schwerpunkten Entwicklungs- und Frauenpolitik und Dokumentarfilm. Erste filmische Arbeiten auf Super 8. 1981-1985 Interviewprojekt über den Widerstand österreichischer Frauen im Nationalsozialismus im Auftrag des BM für Wissenschaft und Forschung. Erste längere filmische Dokumentarfilmarbeit für “Küchengespräche mit Rebellinnen”. Dissertation über “Frauliches Wesen” und Rüstungsproduktion im Nationalsozialismus. 1985-1987 Durchführung des Forschungsprojektes „Der Widerstand österreichischer Frauen in den Konzentrationslagern des NS-Regimes“ im Auftrag des BM für Wissenschaft und Forschung. Ab 1987 Universitätslektorin an den Universitäten Wien, Graz, Innsbruck, Salzburg in den Forschungsgebieten Frauenpolitik des NS-Systems, Oral-History, Geschichte und Kultur der Roma und Sinti in Österreich. 1988 Beginn der …

Gustav Deutsch 2015/17

gustavdeutsch.net 1952 geboren in Wien 1958-62 Volksschule in Wien 1962-70 Gymnasium in Wien 1970-79 Studium der Architektur, TU Wien, Dipl.Ing. 1980-83 Mitglied der Medienwerkstatt Wien – Videoarbeiten seit 1983 Mitglied der Künstlergruppe DER BLAUE KOMPRESSOR (DBK) seit 1984 gemeinsame Arbeiten mit Hanna Schimek (D&S) seit 1989 zahlreiche Filmarbeiten seit 1996 Mitglied von SIXPACKFILM seit 2002 Mitglied von AFTER IMAGE PRODUCTIONS seit 2003 Artistic Director AEGINA ACADEMY (1) 2015-17 Gastprofessor, Zeitbasierte Medien, Kunstuniversität Linz Lebt und arbeitet in Wien und Aegina. Schwerpunkte der künstlerischen Arbeit Filmarbeiten zur Phänomenologie des Mediums Film. Konzeption, Organisation und Realisation interdisziplinärer Kunstprojekte als Versuche zur Wiedererlangung von gesellschaftlicher Wirksamkeit von Kunst. Künstlerische Forschungsarbeiten. Art & Environment Projects, BauKunst. Vorträge und Workshops. Wichtige Arbeiten und Projekte, chronologisch 1980-81 FILME AUS NIEDERÖSTERREICH, Videoprojekt Gruppe Grund 100, 5 Videofilme (2) 1982 ASUMA – Videofilm mit geistig behinderten Menschen, Capellen, Luxemburg (3) 1983-87 JARDIN DE WILTZ, Konzeption und Realisation eines öffentlichen Gartens, in Zusammenarbeit mit geistig Behinderten Menschen, in Wiltz / Luxemburg (4) 1985 SON ET LUMIERE / WIEN – ein Landschafts Hör und Lichtspiel …

Julia Zdarsky 2011/12

http://www.starsky.at starsky | foto: osaka   starsky . . . xradz . . . niemand . . . julia zdarsky | geboren 1967 in wien absolventin der waldorf schule | wien studium an der universität für angewandte kunst | klasse caramelle / terzic | wien 1996 diplom mit radzebutz | auszeichnung und anerkennungspreis des bundesministeriums für kunst visualistin seit 1991   starsky überschreitet ungeniert die grenzen zwischen sub-, pop- und hochkultur. egal ob bewegte lichtbild-installationen, bühnenprojektionen, imposante live-visuals oder gigantische großbild-projektionen : die arbeiten von starsky sind an räumlicher wirkung und inhalt kaum zu übertreffen. nichts, was nicht von ihr in farbe, form, wort und licht getaucht werden könnte : architektur, struktur, environment, public spaces ! starsky arbeitet mit sprache, phrasen, grafik, interaktion, bewegten bildern oder film. von plakativ bis subtil ist alles, meist sogar in ein und derselben arbeit zu finden. die projektionsdimensionen von starsky heben raumprojektionen und projektionsinstallationen auf eine inhaltliche ebene, die zu einem gesamtkunstwerk aus bild, sprache, kommunikation und raum verschmelzen und als plötzliche erleuchtungen von kurzer dauer im emotionalen gedächtnis …

Dr.in Gerda Lampalzer-Oppermann 2015/15 und 2013/14

http://www.medienwerkstatt-wien.at http://www.lampalzer-oppermann.at Gerda Lampalzer *1959 in Wien Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien Seit 2016 Privatdozentin für Medienkunst mit Schwerpunkt künstlerischer Forschung Kuratorentätigkeit, Vorträge, Workshops und Publikationen zu Video- und Medienkunst, künstlerische Arbeiten im Bereich Fotografie, Video, Installation, Konzept, Text, seit 1993 künstlerische Zusammenarbeit mit Manfred Oppermann Seit 1980 Co-Leitung der Medienwerkstatt Wien, seit 1987 Lehrtätigkeit an der Universität  für angewandte Kunst in Wien, 2001-2006  Dozentin an der Donauuniversität Krems, 2013-2015 Gastprofessur für zeitbasierte Medien an der Kunstuniversität Linz Seit 2003 Mitglied der IG Bildende Kunst und der Vereinigung bildender Künstler Wiener Secession, seit 2006 Mitglied bei FLUSS – NÖ. Initiative für Foto- und Medienkunst, seit 2017 Mitglied des Feministischen Rats 1983 Preis des belgischen Fernsehens R.T.B.F. für ASUMA (mit Manfred Neuwirth und Gustav Deutsch) , 1992 Österreichischer Förderungspreis für Videokunst, 1999 Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für Medienkunst, 2004 Bestes Erstlingswerk beim DEBÙTNALE Award Linz, 2005 Nominierung für den Internationalen Medienpreis für Wissenschaft und Kunst des ZKM, 2005 Karl-Hofer-Preis der Universität der Künste Berlin, 2006 1. Platz beim Wettbewerb um die künstlerische Gestaltung des …

Dr.in Gabriele Kepplinger 2017/18

Gabriele Kepplinger studierte Italienisch und Germanistik an der Universität Salzburg. Während des Studiums begann sie sich in der Linzer Stadtwerkstatt zu engagieren und kam auf diese Weise in Berührung mit Fernsehkunst. Mit mehre ren STWST – TV Kunstprojekten zwischen 1987 – 1995 hatte die Künstlergruppe Stadtwerkstatt den medialen Raum als einen öffentlichen Raum thematisiert, die Demokratisierung des Mediums gefordert und Fernsehen als “Werkzeug der Kunst” postuliert. Kunstprojekte , die den Grundstein für den heutigen Sender dorf tv legten. 2001 realisierte sie gemeinsam mit Gitti Vasicek und Luis Wohlmuther das Projekt „meatspace – virtual reality job agency“ zum Festival Ars Electronica. „meatspace“ war eine Verknüpfung von virtu eller und realer Welt, bei der „ArbeitgeberInnen“ mit Avataren durch digitale Welten wandern, Aufgaben l ö sen und Fragen beantworten mußten, um am Ende auf reale arbeitssuchende Frauen zu treffen. Die tägliche Zusammenfassung vom Geschehen gab es in einer a bendlichen TV – Sendung, live ausgestrahlt am lokalen Kabelsender LT1 aus der Aula der Kunstuniversität am Hauptplatz. Die konkete Arbeit an der Gründung eines regionalen nicht kommerziellen TV Senders …