Autor: gerlindeschmierer

Sabine Marte – Videoarbeiten

B-Star, unkillable!, reloaded, 2010 Herzliche Einladung zum Gastvortrag von Sabine Marte Mittwoch, 22. Mai 2019, 14.00 bis 16.00 Uhr Zeitbasiertes Wohnzimmer, Domgasse 1, 4. OG * Sabine Marte, geboren in Feldkirch/ Vorarlberg, lebt als Künstlerin, Filmemacherin und Performerin in Wien. Sie arbeitet medienübergreifend in den Bereichen Videokunst, Zeichnung, Musik und Performance. Ihre Werke und Projekte sind auf int. Filmfestivals (u.a. Berlinale, Berlin/ Rotterdam Filmfestival/ Viennale/VideoEx, Zuerich/ Diagonale Graz/ Filmfestival Oberhausen/ 25 FPS, Zagreb/, in Kunsträumen, Galerien, Clubs und Theaterräumen (u.a. MAK, Wien/ Mumok Wien/ Galerie Lisi Hämmerle, Bregenz/ brut, Wien/ National Gallery, Bangkok/ Poolbar- Festival, Feldkirch) zu sehen. Sie ist Mitbegründerin der Bands PENDLER (seit 2006) und SV DAMENKRAFT (von 2003-2008) und war von 2009-2014 Performerin beim CLUB BURLESQUE BRUTAL. Seit 2018 ist sie Lehrbeauftragte an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Neben dem Staatsstipendium für Video- und Medienkunst 2009 erhielt sie 2010 den Diagonale-Preis für Innovatives Kino und 2018 den FC Gloria Filmpreis „Gloriette“ in der Kategorie Innovativer Film. 2013 Lehrauftrag für Medienkunst an der UDK, Berlin 2015 Lehrauftrag für Gender Studies an …

Biografie – stapelbar mit und ohne Deckel

Eröffnung: 23. Mai 2019, 19.00 Uhr; Open: 24. Mai 2019, 11.00 bis 17.00 Uhr VALIE EXPORT Center Linz, Tabakfabrik Bau 1/1, Peter-Behrens-Platz 9 Projektleitung Gerda Lampalzer-Oppermann Die Projektpräsentation der Zeitbasierten Medien der Kunstuniversität Linz findet im Rahmen der Lehrveranstaltung Blue Skies for Artistic Research von Gerda Lampalzer-Oppermann statt. TeilnehmerInnen: Isabella Auer, Vivian Bausch, Astrid Dober, Pia Ina Hochstrasser, Jens Höffken, Daniel Kalkhofer, Teresa Schwind, Andreea Vladut und Jerneja Zavec. Auch wenn Lebensgeschichten permanent neu- und umgeschrieben werden, Erinnerungen sich wandeln und Relationen von Wichtigkeiten sich verschieben, suggeriert der Begriff Biografie etwas abgeschlossenes Ganzes. Inspiriert von der Vitrine als Display für künstlerische und wissenschaftliche Forschung, präsentieren wir die Ergebnisse unserer biografischen Erkundungen als individuelle Assemblagen in mobilen Boxen. Flyer.pdf  

Participatory Live Art Strategies

Vortragsreihe zu partizipatorischen Live Art Strategien WTF is LIVE ART? – Zwischen realen Räumen und virtuellen Welten 15. Mai, 22. Mai und 27. Mai 2019 / jeweils um 19:00 Uhr Kunstuniversität Linz, Zeitbasierte Medien, „Wohnzimmer“, 4. Stock, Domgasse 1, 4020 Linz und VALIE EXPORT Center in der Tabakfabrik Für Student*innen, Künstler*innen und all jene Gäste, die sich für experimentelle Kunstformen interessieren, bietet die Veranstaltungsreihe „Partizipatorische Live Art Strategien“ an der Kunstuniversität Linz vertiefende Einblicke in Herangehens- und Arbeitsweisen. An jedem Abend wird einE Künstler*in zu Gast sein und über Ihre/seine Arbeiten sprechen. Schwerpunkte der Vortragsreihe und Lehrveranstaltung sind internationale Live Art – Trends, sowie andere kollaborative, partizipative oder co-kreative Strategien. In diesem Semester präsentieren internationale KünstlerInnen z.B. Bombina Bombast aus Schweden wie sie ihre Gäste vom realen in den virtuellen Raum (ver)führen. 15. Mai 2019 / 19.00 Uhr Mária Júdová von DUST / Prag / http://www.vrdust.org.uk Wohnzimmer Zeitbasierte Medien, Kunstuniversität Linz 22. Mai 2019 /19.00 Uhr Hannes Kapsch von Komplexbrigade / Berlin / http://www.komplexbrigade.com Wohnzimmer Zeitbasierte Medien, Kunstuniversität Linz 27. Mai 2019 / 19.00 Uhr …

Offener Brief – BKA Filmförderung

An: Film-, sowie kunst- und kulturinteressierte Einzelpersonen und Institutionen BKA Filmförderung – Besetzung des Beirats – April 2019 Wir, die IG Filmkultur und sämtliche Unterzeichner*innen dieses offenen Briefes, fordern vom Bundesminister für EU, Kunst, Kultur und Medien Gernot Blümel den Beirat der Filmförderung im Bundeskanzleramt mit qualifizierten Expert*innen für innovativen Film zu besetzen und dabei die Geschlechterparität zu beachten. Petition Warum ist das wichtig? Sehr geehrter Herr Minister Blümel, wir ersuchen Sie dringend, die Neubestellung der Beiratsmitglieder der Abteilung II/3 – Film des BKA zu überdenken und damit die Erfolgsgeschichte dieser Filmförderung fortzusetzen. Die Filmförderung des Bundeskanzleramtes für den innovativen Film in Österreich ist seit vielen Jahrzehnten ein veritables Erfolgsmodell. Mit bescheidenen finanziellen Mitteln werden kontinuierlich künstlerische Welterfolge sowohl im Experimental-, Dokumentar-, Kurz- und Spielfilm erreicht. Diese Filme werden bei den wichtigsten Filmfestivals und in den renommiertesten Cinematheken und Ausstellungshäusern dieser Welt aufgrund ihrer Diversität und künstlerischen Relevanz gefeiert und ausgezeichnet und tragen damit wesentlich zum internationalen Ansehen Österreichs als Kultur- und Filmland bei. Viele der wichtigsten Namen der österreichischen Filmszene und deren größte Erfolge …

congrats !

Fassadengestaltung für den Rundgang an der Kunstuniversität Linz 2019 Für den diesjährigen Rundgang, einem noch relativ jungen Ausstellungsformat an der Kunstuniversität Linz, wurden Ideen für die Gestaltung einer Fassadenistallation an den Brückenkopfgebäuden Ost und West gesucht. Aus zahlreichen spannenden Projekten hat die Jury neben der Einreichung von Sebastian Moik (raum&designstrategien) den Projektvorschlag von Verena Mayrhofer, Studentin der Zeitbasierte Medien, ausgewählt. Hier das Projekt von Verena Mayrhofer: „Ist das Kunst oder bleibt das so?“ Projektbeschreibung Das Signalklebeband in gelb/schwarz wird zur Markierung von Hindernissen verwendet. Es ist rechtsweisend oder linksweisend erhältlich, um PassantInnen in der gewünschten Richtung am Objekt vorbeizuleiten oder schlicht darauf hinzuweisen. Im Gegensatz zum rot-weiß gestreiften Band, welches für temporäre Gefahrenstellen gedacht ist, wird dieses für stationäre kennzeichnungsrelevante Objekte wie Stufen, Ecken, Kanten und dergleichen genutzt, damit sich niemand anstößt. Für das Fassadenprojekt „Ist das Kunst oder bleibt das so?“ werden Hauptplatz-seitig die Außenkanten vom Brückenkopfgebäude Ost und West in der Breite der Faschen markiert. Die Richtung der Markierung führt aber nicht am Gebäude vorbei, sondern darauf zu. Auf das Brückenkopfgebäude, den Rundgang 2019, die Kunstuni. …

Admission is now open!

Die Online-Anmeldung für die Zulassungsgespräche für das Master-Studium Zeitbasierte Medien läuft: 1. April bis 14. Juni 2019. Die Zulassungsgespräche finden am 3. und 4. Juli 2019, ab 10.00 Uhr im zeitbasierten Wohnzimmer statt. Wir sehen uns! Nähere Infos: https://www.ufg.at/Zulassungspruefung.1331.0.html Online-Anmeldung: http://www.zulassung.ufg.ac.at/index.php *** Admissions is now open for our Master Study Program. The application period started on April 1st and lasts till June 14th 2019. The Interviews will be on the 3rd and 4th of July at our timebased living room. See you! more info here
: https://www.ufg.at/Zulassungspruefung.1331+M52087573ab0.0.html online registration: http://www.zulassung.ufg.ac.at/index.php