Alle Beiträge, die unter Latest News gespeichert wurden

Resonanzräume – wüste Gesänge – autogenerative Text

    Ab 11. März 2019, jeweils montags 18.00 bis 20.00 Uhr Domgasse 1, Zeitbasierten Wohnzimmer DO0458, 4 OG Resonanzräume – wüste Gesänge – autogenerative Texte (Zeitbasierter CHOR) mit Didi Bruckmayr Teilnahme für ALLE INTERESSIERTEN offen. Everyone is welcome to join the Time-based Choir at the department of Time-based Media with Dr Didi Bruckmayr! Im Workshop werden basale Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Stimmbildung, Atemtechnik und Körperarbeit in Bezug auf künstlerische Performances vermittelt. Es ist eine prozessorientierte Arbeit mit den Teilnehmer_innen, die auch zur Konzeption und Umsetzung von Performances führt. Weiters ist es auch ein Anliegen, Teilnehmer_innen mit vielfältiger Herkunft, unterschiedlichen Erfahrungen und Lebenswegen anzusprechen. Dieser Workshop versteht sich als offene, transkulturelle Plattform. Bitte bequeme Kleidung und eine Bodenmatte bzw. ein Handtuch mitbringen! Basal knowledge and skills in the areas of vocal training, breathing technique and body work as related to artistic performances are imparted in this workshop. It is a process-oriented work with the participants that also leads up to the conception and execution of performances. Furthermore, there is also the desire to …

f.u.k.camp 2019

Feminismus und Krawall Camp 2019 8. bis 9. Februar 2019, Linz   Location: Kunstuni Linz, Standort Domgasse / Kollegiumgasse, 4020 LINZ Ihr seid herzlich zu Trainingseinheiten und Workshops beim queerfeminstischen f.u.k.camp eingeladen. Mit euch zusammen machen wir vom 8.-9.2.2019 ein BootCamp für Zivilcourage und Vernetzungs-Muckibude für FeministInnen. Unserer Trainerinnen üben mit uns das Stören, Haltung zeigen und couragiertes Eingreifen in herausfordernden Situationen. Wir nennen es HighIntensityTraining für Demos, denn du erfährst auch Rechtliches und Sicherheitsrelevantes für die nächsten Bewegungen auf der Straße. 📢  PROGRAMM ▬▬▬▬▬▬ Freitag, 8.2.19 ▬▬▬▬▬▬ ✘ 14-15h Ankunft ✘ 15-19h Protestlabor mit Denice Bourbon: „Performance & Störung“ (max 12 P.) oder ✘ 15-19h Protestlabor WENDO, dieses Protestlabor wird in ÖGS gedolmetscht 👍 ✘ ab 19h: Camp-Bar (netzwerken, kennen lernen, diskutieren, trinken, tanzen……) ▬▬▬▬▬▬ Samstag, 9.2.19 ▬▬▬▬▬▬ ✘ 10-11h Ankunft ✘ 11-14.30h Protestlabor mit Denice Bourbon: „Performance & Störung“ (max 12 P.) oder ✘ 11-14.30h Protestlabor Frauenstreik / Feiertag zu Berlin / Demorecht … inhaltliche Bearbeitung der jew. Themenkomplexe mit Expertinnen ✘ 14.30 – 16h Mittagessen (wird vor Ort organisiert!) + Pause ✘ 16-19.30h Plenum …

Gastvortrag: Norbert Pfaffenbichler

  Wir freuen uns, dass Norbert Pfaffenbichler für eine Gastvortrag zu uns kommt und laden Interessierte herzlich dazu ein! Mittwoch, 16. Jänner 2019 Zeit: 14.00 bis 16.00 Uhr Ort: Zeitbasiertes Wohnzimmer Norbert Pfaffenbichler, geboren 1967 in Steyr, studierte Visuelle Mediengestaltung an der Unisversität für angewandte Kunst Wien. Er arbeitet als Künstler, Filmemacher und Kurator mit zahlreichen Beteiligungen an Festivals und Ausstellungen. Sein letzter Film „IVEST IN FAILURE (NOTES ON FILM 06-C, MONOLOGUE 03) feierte bei der Viennale 2018 die Premiere. Als Kurator stellte er letztes Jahr im Grazer Künstlerhaus die Schau „Was vom Kino übrig blieb“ zusammen. Bitte weitersagen. Gäste sind willkommen! http://www.norbertpfaffenbichler.com/  

Zulassungsgespräche für das Studienjahr 2019/20

Online Anmeldung: 7. Jänner bis 15. Februar 2019 Die Zulassungsgespräche für das Masterstudium Zeitbasierte Medien finden am 26. Februar ab 10.00 Uhr statt. Das Studium Zeitbasierte Medien positioniert sich in der interdisziplinären Auseinandersetzung unterschiedlicher Arbeitsweisen mit zeitbasierten Medien, d.h. Arbeiten mit Video (Praxis und Theorie), Film (Theorie) und Sound, mediale Installationen und Inszenierungen, interaktive Systeme, Gestaltung mit digitalen Medien und innovativer Programmerstellung. 

Auf Basis individueller Schwerpunktsetzungen der Studierenden werden die interdisziplinären Bezüge in den produktiven, rezeptiven und reflexiven Bereichen der zeitbasierten Medien erforscht bzw. zum Ausdruck gebracht. Darüber hinaus werden Arbeitsschritte, von der Zielformulierung über die Projektkonzeption, Projektentwicklung und Projektausarbeitung bis zur Darstellung und Präsentation der Ergebnisse, geübt und verfeinert. Die Lehre zielt auf die Vermittlung der Fähigkeit zu selbständiger Arbeit und Teamarbeit. Das Studium Zeitbasierte Medien dient der persönlichen Positionsbestimmung; es wird individuell begleitet und betreut. Bitte beachten sie folgende Fristen: Anmeldung: 7. Jänner bis 15. Februar 2019 Abgabe Portfolio bis 15. Februar 2019 an folgende E-Mailadresse: zeitbasierte.medien@ufg.at Rahmentermin Gespräche: 26. Februar 2019 Genaue Informationen und den Einstieg in die Online-Anmeldung zur Zulassungsprüfung finden sie …