2016/17 appropriation body & soul

Für das Studienjahr 2016/17 ist Gustav Deutsch Gastprofessor im Bereich Zeitbasierte Medien

appropriation

body & soul

In Fortführung des Themas ANEIGNUNG wird dieses im Studienjahr 2016/17 um die Begriffe Body & Soul erweitert und dadurch gleichzeitig fokussiert.

Appropriation–Body & Soul meint die physische und spirituelle Aneignung anderer, fremder Existenzen, Spezies, die körperliche und seelische Eigenermächtigung, in allen Formen der gestalterischen und performativen künstlerischen Praxis.

Appropriation–Body & Soul umfasst sowohl die Arbeit von Künstlerpersönlichkeiten mit ihrem eigenen Körper und ihrer eigenen Seele, als auch die Arbeit an der Erschaffung von künstlerischen, artifiziellen, anderen Existenzen.

Appropriation–Body & Soul ist assoziativ mit folgenden Begriffen verknüpft:

Reinkarnation, Metamorphose, Transformation, Avatar, Cyborg, Android, Replikant, Klon, Homunkulus, Human Enhancement, Transhumanism, Robotik, u.a.m.

Appropriation–Body & Soul wird in einem Einführungsvortrag in seiner gesamten Bandbreite, beginnend mit mythologischen Beispielen aus Hinduismus, der griechischen Antike, über den Pygmalion und Golem Mythos, zu mittelalterlichen alchemistischen Homunkulus Konzepten, Goethes Faust und Mary Shelley’s Frankenstein, bis zu Donna Haraway’s Cyborg Manifesto, Cyberpunk Filmen und gegenwärtigen künstlerischen Cyber-Art Beispielen, dargestellt.

Gastprofessor Gustav Deutsch