Gustav Deutsch 2015/17

gustavdeutsch.net

gustav3

1952 geboren in Wien
1958-62 Volksschule in Wien
1962-70 Gymnasium in Wien
1970-79 Studium der Architektur, TU Wien, Dipl.Ing.
1980-83 Mitglied der Medienwerkstatt Wien – Videoarbeiten
seit 1983 Mitglied der Künstlergruppe DER BLAUE KOMPRESSOR (DBK)
seit 1984 gemeinsame Arbeiten mit Hanna Schimek (D&S)
seit 1989 zahlreiche Filmarbeiten
seit 1996 Mitglied von SIXPACKFILM
seit 2002 Mitglied von AFTER IMAGE PRODUCTIONS
seit 2003 Artistic Director AEGINA ACADEMY (1)
2015-17 Gastprofessor, Zeitbasierte Medien, Kunstuniversität Linz

Lebt und arbeitet in Wien und Aegina.

Schwerpunkte der künstlerischen Arbeit

Filmarbeiten zur Phänomenologie des Mediums Film.
Konzeption, Organisation und Realisation interdisziplinärer Kunstprojekte als Versuche zur Wiedererlangung von gesellschaftlicher Wirksamkeit von Kunst.
Künstlerische Forschungsarbeiten.
Art & Environment Projects, BauKunst.
Vorträge und Workshops.

Wichtige Arbeiten und Projekte, chronologisch

1980-81
FILME AUS NIEDERÖSTERREICH, Videoprojekt Gruppe Grund 100, 5 Videofilme (2)
1982
ASUMA – Videofilm mit geistig behinderten Menschen, Capellen, Luxemburg (3)
1983-87
JARDIN DE WILTZ, Konzeption und Realisation eines öffentlichen Gartens, in Zusammenarbeit mit geistig Behinderten Menschen, in Wiltz / Luxemburg (4)
1985
SON ET LUMIERE / WIEN – ein Landschafts Hör und Lichtspiel (1)
1985-94
DAS WASSER-, DIE PFLANZEN-, DIE GRENZEN DER WÜSTE, mehrmonatige Aufenthalte in der saharischen Oase Figuig / Marokko, künstlerische Forschungsarbeiten, Ausstellungen vor Ort (1)
1986-87
DIE KUNST DER REISE – Archiv Wien, Konzeption und Realisation einer Ausstellungs und Veranstaltungsreihe im Luftbad, Wien (1)
1988
DIE KUNST DER REISE – Archiv Frankfurt, Konzeption und Realisation einer Ausstellungs und Veranstaltungsreihe in Frankfurt / Main (1)
1990
ADRIA – Urlaubsfilme 1956-68, Film, 16mm
1991
DIE KUNST DER REISE – Archiv London, Konzeption und Realisation einer Ausstellungs und Veranstaltungsreihe, in Zusammenarbeit mit: Battersea Arts Center, Watermans Arts Center, Chisenhale Gallery, London Filmmakers Cooperative (1)
WASCHEN UND BADEN – Veranstaltungsreihe in Wien und Budapest, für die Bewohner des Wohnprojekts Sargfabrik, Wien
1993
SON ET LUMIERE Frankfurt, Ein Schau-, Hör- und Lichtspiel zum Thema: Nacht/Stadt/Tag (1)
AUGENZEUGEN DER FREMDE, Film, 16mm (5)
1995
DIE KUNST DER REISE – Die Athen Konferenz, Konzeption und Realisation einer Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut und dem Fournos Theater / Athen (1)
TASCHENKINO – Beitrag zu 100 Jahre Kino, interaktives Filmprojekt, Österreichtournee
1996
TASCHENKINO – Amerikatournee: Art Institute / San Francisco; Walter Read Cinema / New York; MIT / Boston; Art Gallery Windsor / o­ntario
1997
KARAMUSTAFA IMPORT – EXPORT, österreichisch-türkisches Kunstaustauschprojekt in Zusammenarbeit mit Gülsün Karamustafa, Ausstellungen in Wien, echoraum und Völkerkundemuseum, und im Kabataş Kültür Merkezi, in Istanbul (1)
1998
FILM IST. 1-6, Tableaufilm zur Phänomenologie des Mediums Film
ALPENGLÜHEN/ 10000 Watt – Lichtinstallation, 16.-27.8.1998, Bielerhöhe, Vlbg. (1)
1998-99
SIGNAL – Bau/Kunstprojekt, Strassenbahndepot, Wien (1)
1999
FOOD DESIGN – künstlerisches Gesamtkonzept guess club 2, Wien (1)
ODYSSEY TODAY – INFORMATION CONTAINER, eine öffentliche Einrichtung im Rahmen des Festivals Bellouard / Bollwerk, Fribourg / Schweiz (1)
ODYSSEY TODAY-CDROM, Multimediaprodukt zum Projekt DIE KUNST DER REISE (1)
2001
FILM IST. 7-12, Zeiter Teil des Tableaufilms zur Phänomenologie des Mediums Film
2002
FILM IST. 1-12, 8 Kanal DVD Installation im Rahmen des International Filmfestivals Rotterdam, und im Rahmen des Festivals Wien Modern, im Künstlerhaus, Wien.
2003
FILM IST. 1-6, DVD Installation im Rahmen der Ausstellung „Remembrance and the Moving Image“, im Australien Centre for the Moving Image, Melbourne, Australia
LICHT I BILD I REALITÄT- DIE AEGINA AKADEMIE, Konzeption, Realisation und künstlerische Leitung eines Forums für Wissenschaft und Kunst, Aegina / Griechenland, in Zusammenarbeit mit After Image Productions (1)
CAMERA OBSCURA BUILDING – Planung und Errichtung eines Camera Obscura Gebäudes in Perdika / Aegina, im Rahmen der „Aegina Akademie 2003“ (6)
2004
LICHT I BILD I REALITÄT – atlas, und Auswahlausstellung aus der Photosammlung des Lentos / Museum für Zeitgenössische Kunst, Linz (1)
FILM IST.Stimme und Gesang, 4 Kanal DVD Installation, im Rahmen der Ausstellung „Phonorama“, ZKM / Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe
2005
WELT SPIEGEL KINO, Episode 1-3, Episodenfilm zum Verhältnis von Kino und Wirklichkeit.
LICHT I BILD I ILLUSION – DIE AEGINA AKADEMIE, Konzeption, Realisation und künstlerische Leitung eines Forums für Wissenschaft und Kunst, Aegina / Griechenland, in Zusammenarbeit mit After Image Productions (1)
LICHT I BILD I ILLUSION – Atlas / 26 Panoramen, Kunsthalle Wien / Projectspace
TATORT – MIGRATION 1-10, 10 Kanal DVD Installation, Kölnischer Kunstverein
2006
FILM IST.1-6, Single Channel DVD Installation, im Rahmen der Ausstellung „Postmediale Kondition“, Neue Galerie Graz / ARCO Madrid
TASCHENKINO, Beitrag zur Ausstellung „Kino wie noch nie“, Generali Foundation, Wien
REFLECTIONS, Multimediale Ausstellung in der Galeria de Arte Cinemática Solar, Vila do Conde / Porto
FILM IST.1-12, 8 Kanal DVD Installation, im Rahmen der Ausstellung „That´s not entertainment! El Cinema respon al cinema2, Centre de Cultura Contemporania, Barcelona
2007
TASCHENKINO, Beitrag zur Ausstellung „Kino wie noch nie“, Akademie der Künste, Berlin
FILM IST.1-12, 4 Kanal DVD Installation, im Rahmen der Ausstellung „That’s Not Entertainment : el cinema respon al cinema“, Centro cultural Fundación Bancaja, Valencia.
2008
WELT SPIEGEL KINO, Episode 3, Exzerpt, Beitrag zur Ausstellung „herz.rasen“, Künstlerhaus, Wien.
TATORT MIGRATION 1-10, DVD Installation im Rahmen der Ausstellung „Vertrautes Terrain – Aktuelle Kunst in & über Deutschland“, ZKM, Karlsruhe.
CAFE MELANGE, öffentliche Einrichtung und Veranstaltungsreihe im Rahmen des „Europäischen Jahres des interkulturellen Dialogs“, Wien. (1)
VISIONS OF REALITY – Wednesday, 28 August 1957, 6 p.m., Pacific Palisades, Multimedia Installation im Rahmen der Ausstellung „Edward Hopper und die zeitgenössische Kunst“, Kunsthalle Wien.
2009
FILM IST. a girl & a gun, Kapitel 13 des work in progress zur Phänomenologie des Mediums Film.
VISIONS OF REALITY – Wednesday, 28th of August 1957, 6 p.m., Pacific Palisades, Teaser für den Langfilm.
FILM.STADT.WIEN – eine transdisziplinäre Erkundung von Wien, als filmische Stadt. Zusammen mit Hanna Schimek (D&S) künstlerische Partner des Forschungsprojekts des Ludwig Boltzmann Instituts für Geschichte und Gesellschaft.
VISIONS OF REALITY – Friday 29th of August 1952, 6.a.m., New York, Multimedia Installation im Rahmen der Ausstellung „Edward Hopper“, Palazzo Reale, Milano.
2010
FILM.STADT.WIEN – eine transdisziplinäre Erkundung von Wien, als filmische Stadt. Zusammen mit Hanna Schimek (D&S) künstlerische Partner des Forschungsprojekts des Ludwig Boltzmann Instituts für Geschichte und Gesellschaft.
PRIVATE SANDNES. A KINEMATOGRAPHIC ATLAS, single channel DVD Installation, im Rahmen der Ausstellung TIDSMASKINEN, en reise tilbake – til fremtiden, KINOKINO, Sandnes, Norwegen.
2011
SHIRLEY – Visions of Reality – Fertigstellung Drehbuch, Storyboard und Vorarbeiten zur Ausstattung des Spielfilms.
2012
SHIRLEY – Visions of Reality – Dreharbeiten, Schnitt und Fertigstellung des Spielfilms.
2013
SHIRLEY – Visions of Reality – Uraufführung bei der Berlinale, und Verkauf an 10 Europäische Länder, Festivaleinsätze.
Multimediale Ausstellung im Künstlerhaus Wien und im Stadtkino im Künstlerhaus (1).
MONDAY, AUGUST 28th 1939, NEW YORK, 10 p.m., Mikro-Kinoinstallation, als Teil von „FILM“, Galeria de Arte Cinemática Solar, Vila do Conde
2014
SHIRLEY – Visions of Reality – Artist in Residence Aufenthalt in New York, Präsentationen in: Anthology Filmarchives NYC, Museum of The Moving Image NYC, Austrian Cultural Forum NYC, National Gallery, Washington DC.
MONDAY, AUGUST 28th 1939, NEW YORK, 10 p.m., Mikro-Kinoinstallation, Kunsthalle Graz
HOME NEW HOME MOVIE (später SO LEBEN WIR) Projektentwicklung
2015
HOME NEW HOME MOVIE (SO LEBEN WIR), Rechercheaufenthalte in Deutschland, Holland und England, Verfassen des Drehbuchs.
MODERATE PALETTE, Farbkonzept für die Bundesschule Aspern Seestadt, Fasch & Fuchs Architekten (1)
MONDAY, AUGUST 28th 1939, NEW YORK, 10 p.m., Mikro-Kinoinstallation bei „Whatsappropriation“, VI Mostra 3M de Arte Digital, Fundicao Progresso, Rio de Janeiro
2016
SO LEBEN WIR – Botschaften an die Familie, Herstellung, Bild- und Tonschnitt
SHIRLEY – Visions of Reality – US Tour, Princeton University NJ, Hamilton College NY, Binghamton University NY, Cornell University NY, Syracuse University NY
MODERATE PALETTE, Farbkonzept für die Bundesschule Aspern Seestadt, Fasch & Fuchs Architekten (1)
PERSPEKTIVEN, Farbkonzept für den Schulcampus mit Internat, Neustift im Stubaital, Fasch & Fuchs Architekten (1)
NOT HOME_picturing the foreign, INDEX DVD, mit: NOTES & SKETCHES I, 31 Pocket Films, 2010-15, ADRIA-Urlaubsfilme 1956-68 und AUGENZEUGEN DER FREMDE.
RESET THE APPARATUS_Performances (als Teil des gleichnamigen künstlerischen Rechercheprojekts: Teil 1 – DIE BILDERWERFER (1)
2017
SO LEBEN WIR – Botschaften an die Familie, Fertigstellung
RESET THE APPARATUS_Performances, Teil 2 – DAS LEBENDE BILD UND DIE BIENENZUCHT (1)
PERSPEKTIVEN, Farbkonzept für den Schulcampus mit Internat, Neustift im Stubaital, Fasch & Fuchs Architekten (1)
IN PLATOS HÖHLE – Projektentwicklung

Vorträge, Master Classes und Workshops (Auswahl):

2016 Princeton University, NJ; Hamilton College NY; Binghamton University NY; Cornell University NY; Syracuse University NY (1)
2014 Tampere, International Film Festival (1); Sofia International Film Festival; EYE Film Institute, Amsterdam (1); Austrian Cultural Forum NYC (1); Cinematheque Bruxelles; The Royal Academy of Fine Arts (KASK), Gent
2013 McGill University, Montreal (1); Bauhaus-University Weimar (1)
2012 UQAM, Montreal (1); Beaux Arts Paris
2011 Athens School of Fine Arts
2011 European School of Visual Arts, Angouleme/Poitiers
2010 Cineteca Nacional Mexico, Mexico City, The Getty, Los Angeles; Orphans Film Symposium NYC (1)
2009 Österreichisches Filmmuseum, Wien, im Rahmen der Retrospektive Gustav Deutsch (1)
2008 Deutsche Kinemathek, Berlin
2007 University of Brighton, Brighton
2006 Instituto Politécnico do Porto, Porto
2006 Hochschule für Gestaltung, Abteilung Film, Linz
2006 University of Binghamton, Departement for Film, New York
2006 Kunstakademie Helsinki, Helsinki
2005 Österreichisches Filmmuseum, Wien, Ringvorlesung Film und Gedächtnis
2004 Österreichisches Filmmuseum, Wien, Ringvorlesung Film und Material
2004 Tampere Filmschool, Finnland
2004 Österreichisches Filmmuseum, Wien, Symposium Visualisierung, IWK
2003 Nederlands Filmmuseum, Amsterdam, ARCHIMEDIA
2002 Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien, Symposium WIEN MODERN
2002 Österreichisches Filmmuseum, Wien, CINE DAYS
2002 Museo Reina Sophia, Madrid
2002 Shortfilmfestival Hamburg, Hamburg
2002 Diagonale, Festival des österreichischen Films, Graz
2000 Cinemateca Portuguesa, Lissabon, ARCHIMEDIA
2000 Bard College, New York, film department
2000 Athens School of fine Arts, digital media department
1999 University of Liege, Belgien, Liege, ARCHIMEDIA
1999 University of Nijmeegen, Netherlands, ARCHIMEDIA
1998 12th Rencontres Vidéo Art Plastique, Herouville Saint-Clair/Caen, France
1996 MIT Cambridge, Massachusetts Institute of Technology / Media Lab, Boston
1996 San Francisco Art Institute, Cinematheque

Preise und Anerkennungen (Auswahl):

2014 Best Sound (Christoph Amann) DIAGONALE, für SHIRLEY – Visions of Reality
2013 3 Östereichische Filmpreise: bestes Set Design (1), beste Kamera (Jerzy Palacz), bestes Kostüme (Julia Cepp); VIENNALE Mehrwertfilmpreis; alle für SHIRLEY-Visions of Reality
2009 Honorable Mention, Viennale 09, für FILM IST. a girl & a gun
2005 Best Film, EXiS Mediafestival, Seoul, für WELT SPIEGEL KINO (1-3)
2003 Best Editing Award, Filmfestival Ann Arbor, für FILM IST.7-12
2002 Curators Award, Cinema Texas, für FILM IST.7-12
2000 Main Price VIPER int.Festival, für ODYSSEY TODAY die CD-ROM, Basel (1)
2000 Main Price, Filmfestival Ann Arbor, für FILM IST.1-6
2000 Silver Spire Award, Int. Filmfestival San Francisco, für FILM IST.1-6
1999 Würdigungspreis für Filmkunst, BKA
1999 Main Price Mediacity Fimfestival, Windsor/Ontario für FILM IST.1-6
1997 Team Work Award / Stuttgarter Filmwinter, für MARIAGE BLANC (5)
1996 Preis Neues Kino/Viennale 96, für TASCHENKINO und FILM IST MEHR ALS FILM
1995 Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für künstlerischen Film
1994 Hauptpreis DOKUMENTART Neubrandenburg für AUGENZEUGEN DER FREMDE (5)
1992 Förderungspreis für Bildende Kunst, BMUK, für DIE KUNST DER REISE (1)
1984 Preis des Belgischen Fernsehens RTBF für ASUMA (3)

Gemeinsam mit:
(1) Hanna Schimek (2) Ernst Kopper (3) Gerda Lamplazer, Manfred Neuwirth (4) Der Blaue Kompressor (5) Mostafa Tabbou (6) Franz Berzl

 

Advertisements