Allgemein, Dokumentarfilm, Masterarbeiten
Hinterlasse einen Kommentar

Christina Preitschopf – Masterarbeit

Abstract:

 „Das Wort, das eine Welt erschafft“

Was bleibt von unseren Worten, unseren Gedanken und Handlungen?

Die multimediale Ausstellung „Das Wort, das eine Welt erschafft“ beschäftigt sich mit dem Lebenswerk der Lyrikerin Rose Ausländer und besteht aus zwei Teilen: der Bearbeitung der Biografie von Rose Ausländer, sowie einer Videoinstallation, die meine persönliche künstlerische Auseinandersetzung mit ihren Gedichten zeigt.

Rose Ausländer (1901-1988), die deutsch- und englischsprachige Lyrikerin wurde in Czernowitz (Österreich-Ungarn) geboren. Aufgewachsen im multikulturellen Czernowitz, als Jüdin verfolgt von den Nationalsozialisten fand sie ihre mentale Heimat in der Sprache. Ihre Gedichte erzählen von persönlichen Erfahrungen, von Liebe und Landschaften aber auch von einem Leben geprägt von Verfolgung, Kriegen und Exil. Schreiben war für Rose Ausländer Leben.

Zum einen arbeitet die Ausstellung Rose Ausländers Lebensgeschichte auf und verweist auf diese Weise auch auf allgemeine, teilweise sehr aktuelle, Themen wie Vertreibung, Flucht, Heimatlosigkeit und „Überleben“. Es werden Informationstexte in einem Installationsarchiv angeboten, die dazu einladen, sich über (einzelne) Lebensabschnitte und Themenbereiche ihres Schreibens zu informieren. Einerseits geben die Texte Aufschluss über Rose Ausländers Lebensgeschichte, andererseits erläutern sie, inwieweit sich die einzelnen Lebensabschnitte in ihren Gedichten widerspiegeln und welchen Einfluss diese auf ihr Schreiben hatten. 

Zum anderen setzt sich insbesondere die Videoinstallation mit Themen auseinander, die in Rose Ausländers Gedichten eine zentrale Rolle spielen: die Bedeutsamkeit von Worten und ihre Vergänglichkeit. Zentrale Fragestellung war dabei, welche Möglichkeiten eine intermediale Beschäftigung mit Literatur bietet. Das Projekt zeigt meine künstlerische Antwort auf diese Frage und veranschaulicht meinen Zugang eine audiovisuelle Welt zu schaffen, die dazu einlädt, sich auf eine neue Lesart der Verse von Rose Ausländer einzulassen und diese individuell zu interpretieren.

 

ArchivVideoinstallation_Archiv_2

Videoinstallation_4

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s