Blue Skies for Artistic Research 12.05. 15 Uhr

Am Donnerstag, dem 12.5.2016 gibt es wieder einen Blocktermin zur Lehrveranstaltung „Blue Skies for Artistic Research“.
Wir beschäftigen uns mit der Frage: Wie „denkt“ Kunst?

Doppeltes Spiel Gerda Lampalzer
© aus der Installation Doppeltes Spiel von Lampalzer/Oppermann

An Hand von konkreten künstlerischen Beispielen (u.a. von Pipilotti Rist, Roman Signer, Klaus Wildenhahn, u.a. ) versuchen wir, ein Denken zu fassen zu kriegen, das „sich weder der Sprache und ihrer Form des ›Aussagens‹ bedient noch in die diskursiven Gestalten der Wissenschaften übersetzbar ist: ein ästhetisches Denken jenseits des ›linguistic turn‹ und des Selbstverständnisses philosophischer Hermeneutik und des Poststrukturalismus, das sich durch nichts substituieren lässt.“ (Dieter Mersch in Epistemologien des Ästhetischen, Berlin/Zürich, Diaphanes 2015)
Der gewünschte Nebeneffekt der Lecture ist die diskursive Anwendung auf das eigene künstlerische Denken.

Donnerstag, 12. Mai 2016, 15:00 Uhr (c.t)
Screeningroom Zeitbasierte Medien KO0458

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: