DEAF CULTURE & MUSIC VIDEO. Workshop

 

„If music is a universal language, then music videos are a universal sign language.“

„Visual Rocks: The Heart of the Music Video“, Systems Design Ltd, 2006

Start 08.03.2016 11 Uhr Einführung in die Österreichische Gebärdensprache und Gehörlosenkultur von Helene Jarmer.
Im Rahmen der Vl. “Dokumentarische Formen” von Dariusz Kowalski.

Ausgehend von der Gehörlosenkultur und Gebärdensprache als visueller Form von Kommunikation, Wahrnehmung und Weltbeschreibung sollen kurze 3-5 minütige Musik-Videos und visuelle Arbeiten entwickelt und am Ende des Semesters präsentiert werden.

Termine:

Dienstags 11h-14h

08.03

15.03

05.04

19.04

03.05

17.05

07.06

 

Helene Jarmer ist seit 2005 Nationalratsabgeordnete und Präsidentin des Österreichischen Gehörlosenbundes und ist die erste gehörlose Abgeordnete im deutschsprachigen Raum. Als Behindertensprecherin der Grünen im Parlament setzt sie sich für die Rechte von Menschen mit Behinderungen ein.
Ihre Eltern sind beide gehörlos, sie selbst, obwohl sie hörend geboren wurde, ertaubte mit zwei Jahren durch einen Autounfall. In Ihrem autobiographischen Buch “Schreien nützt nichts” beschreibt sie neben dem zentralen Komplex der Selbstermächtigung und Identität als gehörlose Person, Themen wie Gehörlosenkultur, Gebärdensprache, Geschichte der Gehörlosen etc.  Jarmer setzt sich vehement für den bilingualen Unterricht ein, Gebärden- und Lautsprache sollen gleichwertig unterrichtet werden.

Helene-Jarmer_Helene Jarmer_Foto © APA_ Jäger  Helene Jarmer
Foto: © APA / Jäger

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: